Anfertigung - Die Umsetzung

Nach dem Modellieren, Ausschneiden und Nähen des Schaftes beginnt die eigentliche "Schuhmacherei" mit der Brandsohle, der "Seele" des Schuhs. Als Verbindungsstelle zwischen Obermaterial und Schuhboden ist sie entscheidend für die Langlebigkeit von Schuhen. In sie wird bei rahmengenähten Schuhen eine Einstechbahn gearbeitet, die dann vorgestochen wird. Der Meister fertigt nun aus einzelnen Hanffäden einen Pechdraht mit dem nach dem Aufzwicken Lederrahmen, Oberleder, Futterleder und Brandsohle mit einer Handnaht verbunden werden.

Sowohl beim anschließenden Aufbau der Sohle und des Absatzes, als auch bei der Brandsohle und den Kappen werden ausschließlich ausgesuchte, hochwertige Leder verwendet.

Bei mehr als 100 verschiedenen Arbeitsschritten der Anfertigung von einem Paar Erbacher Maßschuhen, wird hier nur auf eine kleine Auswahl an Arbeitsabläufen zurückgegriffen.
 
 
 
 
Impressum / Datenschutz